Startseite

Kulturas-Magazin im PDF-Format

Unsere E-Books: Porto

Youtube-Channel Portugal Kultur

Facebook

flickr

email

Kulturas Magazin

Ausflüge in die...

Azulejos, die berühmten Kacheln aus Portugal.

Rinderzucht: die autoktonen Rassen.

Porto, von Kulturas — ein Cityguide und Kulturführer, als e-book. Hier probelesen.

(Noch) ist Porto das Zentrum des industriellen Nordens. Hier sind wichtige Unternehmen der verarbeitenden Industrie angesiedelt: Holz, Chemie, Textil. Etliche deutsche Firmen lassen hier im Norden Mode, Lederwaren oder Schuhe herstellen.
Der Hafen von Leixões, etwas nördlich von Porto gelegen, ist ein wichtiger Knoten für den Schiffsverkehr.

Porto galt (und gilt noch) als der Austrahlungspunkt des Liberalismus, während Lissabon als bigottes Zentrum des Katholizismus und der aristokratischen Parasiten verspottet wurde.
In Porto verschwörten sich die Liberalen, die sich gegen den absolutistischen König auflehnten - ein Meilenstein für den Fortschritt Portugals...

Porto, Haupstadt des Nordens

"Coimbra studiert, Lissabon gibt Geld aus, Porto verdient es." — Eine knappe, aber zutreffende Charakterisierung der drei größten Städte Portugals. Den Satz haben natürlich die Einwohner von Porto geprägt - im Ärger darüber, daß sie im Vergleich zur Hauptstadt immer an zweiter Stelle stehen...

Porto trägt den stolzen Titel der Cidade Invicta - der unbesiegten Stadt. In der Tat konnte diese Stadt zu keinem Zeitpunkt von keinem Feind erobert werden...

Während einer besonders schlimmen Belagerung kamen die Portuenses auf die Idee, auch die Kutteln der noch vorhandenen Rinder zu verwerten - so kam es zum "Nationalgericht" Portos: die berühmten Tripas à moda do Porto.

Die eingefleischten Fisch-Fanatiker fahren nach Matosinhos. Oder über die neue Brücke Richtung Süden bis zur Ortschaft Aguda. In diesem kleinem Badeort am Atlantik gibt es mehrere erstklassige Fisch-Restaurants. Probieren Sie dort z.B. einen gegrillten Peixe espada oder einen Arroz de tamboril — aber erzählen Sie es nicht weiter.

Porto selbst hat über 350.000 Einwohner, der Großraum Porto ("Grande Porto") zwei Millionen, Lissabon aber fast doppelt so viel.
Jeder rühmt die Schönheit der "weißen Stadt" Lissabon, Porto gilt wegen seiner zahlreichen granitfarbenen Bauten als häßlich und dunkel.

Dabei liegt die Hauptstadt des Nordens wie hingegossen auf den steilen Hügeln des Douro; prächtige Häuser zeugen vom Reichtum des Handelsbürgertums, dem die Stadt ihre einstmalige Blüte verdankte.

Barocke Kirchen, enorme Bauwerke, die oft über und über mit blauweißen Azulejos bedeckt sind, markieren die Zentren der alten Stadtviertel und der bunte Markt am Flußhafen (Cais da Ribeira) lockt Einheimische und Touristen in die umliegenden Kneipen, Straßencafés und Restaurants.

Wer zum Wahrzeichen der Stadt - zur Torres dos Clérigos - zu Fuß will, muß eine steile Klettertour auf sich nehmen...


Porto, von Kulturas
Porto city-guide

Was Sie schon immer über die „Hauptstadt des Norden Portugals” wissen wollten: das Bekannte, das weniger Bekannte und das wirklich Interessante!

Wir haben eine breite Palette von Themen recherchiert, um einen spannenden Stadtführer zusammenzustellen, der Sie in die „Hauptstadt des Nordens” einführt und beim Besuch begleitet.

Aber Porto von Kulturas bietet viel mehr als ein konventioneller City-Guide. 3o Reportagen und zahlreiche Bildstrecken vermitteln vielfältige Einsichten in die Menschen aus Kultur, Politik, Musik, Kunst, Kinowelt, Fussball und viele andere Bereiche – die Menschen, die der Stadt Porto ihr ganz spezifisches Flair und eine besondere Dynamik verleihen.


Fotografen in Porto:

Domingos Alvão

Carl Emil Biel

 
 
 
 
 

Lobpreisungen, Kommentare, Anregungen, Beschwerden: Bitte per E-Mail.