E-Books

So schmeckt Portugal! ¦ Lissabon ¦ Porto ¦ Azoren ¦ Bauten in Portugal ¦ Al-Andalus ¦ 100 Objekte

Deutsche in Portugal ¦ Kunst ¦ Azulejos ¦ Keramik ¦ Westgoten ¦ Stein + Kupfer ¦ Schrift in Portugal

Die Kunst der Römer ¦ Die Kunst der Griechen ¦ Die Kunst der Etrusker

Römische Buchstaben ¦ Alphabete

Portugal

So schmeckt Portugal!

Deutsche in Portugal

Lissabon Reiseführer

Porto, von Kulturas

Azoren Reiseführer

Bauten in Portugal

Portugal in 100 Objekten


Archäologie und Geschichte

Die Kunst der Römer

Die Kunst der Griechen

Die Kunst der Etrusker

Keramik in Portugal und Spanien

Azulejos — Kachelkunst aus Portugal und Spanien

Stein und Kupfer

Auf den Spuren der Westgoten

Al Andalus


Kunst und Design

Römische Buchstaben

Kunst in Portugal

Schrift in Portugal

Alphabete


Die Kunst der Etrusker

Sie formten eine antike Kultur in Italien – ein Vorbild für die Römer...

Paulo Heitlinger, der zahlreiche Städte, Monumente, Museen und archäologische Stätten studiert hat, zeigt in diesem E-Book eine ansprechend fotografierte Übersicht über das Leben und die Kultur der Menschen, die unsere europäische Zivilisation mitgeprägt haben.

Es wird Ihnen sicherlich Spaß bereiten, mit diesem E-Book die Reisen vorzuplanen, die Sie wieder unternehmen werden können, nachdem wir bald die Gefahr des Covid-Virus überwunden haben.


Die In Italien findet man zahlreiche Orte, an denen man die antike Kultur der Etrusker erleben kann. Viele Funde sind in Museen zu bestaunen. Und irgendwann hat man das Bedürfnis, solche Erlebnisse zusammenzufassen um die wichtigen Zusammenhänge zu verstehen...

Und genau dafür, liebe Leserinnen und Leser, haben wir dieses E-Book zusammengestellt. Wir haben etliche Stätten der etruskischen Zivilisation und Kultur gesehen und bewundert und dachten, daß wir diese Erlebnisse nun in einem kompakten E-Book zusammenfassen können, um Euch die Reise durch diese Welt zu erleichtern.

In diesem Buch sind die Themen in drei große Gruppen zusammengefaßt. Die erste Gruppe behandelt die Bildhauerei, die Architektur. Auch besprechen wir die Keramikproduktion und den Stellenwert von Luxusartikeln.

Die vielfältigen Beziehungen während der jahrhundertelangen Nachbarschaft zwischen Etruskern und Römern gingen so weit, daß Rom in seiner Frühzeit unter kulturellen und künstlerischen Aspekten faktisch als eine etruskische Stadt gelten könnte.

Von den benachbarten Etruskern übernahmen die Römer im 7. Jahrhundert v. Chr. die Schrift und die Sitte der Vor- und Nachnamen. Überhaupt ist der Aufstieg Roms zum führenden Machtzentrum von Latium im Verlauf des 6. Jahrhunderts v. Chr. ein Werk der Etrusker, denen es die technischen Voraussetzungen zur Urbanisierung ebenso verdankte wie die ersten größeren Kultbauten und deren künstlerische Ausgestaltung, einschließlich der Kultbilder und Dachterrakotten.

Auch die Hausarchitektur, insbesondere das typisch „römische” Atriumhaus, hatte ihre Wurzeln in Etrurien, während das Peristyl, wenigstens in der Form, wie es sich etwa in Pompeji als säulenumstandener Hof an den Komplex des Atriums anschließt, eine eindeutig griechische Erfindung ist. Der zweite Bereich, in dem die Etrusker auf Rom einwirkten, betrifft die Amtsinsignien der Konsuln und Triumphatoren.

Die zweirädrige Biga, der Purpurmantel, der Krummstab (lituus), das Rutenbündel (fasces) und der elfenbeinerne Klappstuhl (sella curulis) sind Erbe der etruskischen Könige.

Auch wenn wir den Etruskern keine prägenden Kulturleistungen wie z.B. die Philosophie der Griechen oder das Rechtswesen der Römer verdanken, so genügt alleine schon ihre Kunst, uns davon zu überzeugen, daß sie zu den großen Kulturvölkern des alten Europa zählen. Und so ist es ratsam, sich der Etrusker zu erinnern, um unser Bild der antiken Kultur nicht allein auf die Leistungen der beiden klassischen Mittelmeervölker zu verengen.


Download PDFLeseprobe:
Inhaltsverzeichnis und die ersten 25 Seiten (4 MB, öffnet im neuen Fenster).

  • Die Kunst der Etrusker, ein E-Book von Kulturas, im PDF-Format.
  • Sprache: Deutsch
  • 1. Ausgabe: 2021.
  • Autoren: P. Heitlinger, U. Walterscheid.
  • 166 Seiten und 200 Bilder.
  • Wurde im Oktober 2021 aktualisiert.

Per Paypal kaufen

12 Euro.

Schicken sie eine Email an pheitlinger(at)gmail.com und teilen Sie ihm bitte mit, ob Sie via Paypal bezahlt, oder per Banktransfer bezahlen wollen.

In der Regel steht Ihr persönliches Exemplar vom e-Book in 12 - 24 Stunden zum Download bereit. Wir benachrichtigen Sie per email.


Stichworte

Die Texte sind mit einer sorgfältigen Auswahl von Bildern illustriert, welche von zwei Fotografen über mehrere Jahre zusammgestellt wurden.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

Die Etruskische Kultur / Wer waren die Etrusker? / Die erste Hochkultur Italiens / Etrurien in vorromanischer Zeit / Zeitlinie / Die Entwicklung der etruskischen Kultur / Die Villanova-Kultur / Der Zwölfstädtebund / Die Stadt Caere / Tarquinia / Die etruskischen Wurzeln Roms / Pferdewagen / Krieg zu Land und zu Wasser / Etruskische Kunst / Keramik / Die Bucchero-Keramik / Plastiken / Der Mars von Todi / Die Chimäre von Arezzo / Apollon von Veio / Der Arringatore / Sarkophage / Der Sarkophag der Seianti Hanunia Tlesnasa / Der „Sarkophag der Eheleute” / Der Magistrantensarkophag / Die Boccanera-Platten / Die etruskische Sprache / Die etruskische Schrift / Die Goldbleche von Pyrgi / Die Tabula Capuana / Religion / Die Bleiplatte von Magliano / Die Bronzeleber von Piacenza / Der Wahrsager Laris Pulenas / Die Etrusca disciplina / Schmuck / Etruskische Fibel aus Gold / Prunkfibel, Gewandschmuck / Goldener Brustpanzer / Die besten Museen / Museen für etruskische Kunst / Florenz, Archäologisches Museum / Museo Etrusco Guarnacci / Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia / British Museum / Die Villa Borghese / Die Galleria Borghese / Vatikanische Museen / Kapitolinische Museen / Wien: Kunsthistorisches Museum / Akademie der bildenden Künste Wien / Paris: Musée du Louvre / Glossar.


Kulturas-Magazine ¦ Typo ¦ Foto ¦ Kontakt

© 1995 - 2021 - Alle Rechte bei P. Heitlinger