E-Books

Lissabon ¦ Porto ¦ Azoren ¦ Bauten in Portugal ¦ Al-Andalus ¦ 100 Objekte ¦ Alphabete

Azulejos ¦ Keramik ¦ Westgoten ¦ Stein + Kupfer ¦ Schrift in Portugal

Die Titel

Lissabon Reiseführer

Porto, von Kulturas

Azoren Reiseführer

Bauten in Portugal

Portugal in 100 Objekten

Alphabete

Keramik in Portugal und Spanien

Azulejos — Kachelkunst aus Portugal und Spanien

Stein und Kupfer

Auf den Spuren der Westgoten

Schrift in Portugal

Bauten und Architektur in Portugal

Bauten in Portugal

Eine detaillierte Beschreibung der Entwicklung der Architektur in Portugal. Bis zum heutigen Stand. Ein Führer durch Burgen, Schlösser, Kirchen, Häuser und Brücken, gebaut von Römern, Goten, Mauren und Christen.

Kann man die 5.000-jährige Entwicklung der Architektur in Portugal auf spannende, unterhaltsame und dennoch wissenschaftlich fundierte Art erzählen? Wir meinen: Ja!

In diesem reich bebilderten E-Book (620 Seiten, über 500 Abb.) wird der Bogen von den ersten Dolmens (3.000 Jahre v.u.Z.) bis zur Gegenwart gespannt. Wer meint, in Portugal sei nur der manuelinische Stil wichtig gewesen, wird sich wundern, wenn er die Vielfalt der Bauwerke Portugals hier kennenlernt.

Download PDFLeseprobe:
Inhaltsverzeichnis und die ersten 40 Seiten (6 MB, öffnet im neuen Fenster).

  • Bauten in Portugal
    E-Book von Kulturas, im PDF-Format.
  • Sprache: Deutsch
  • 2. Ausgabe: 2019.
  • Autoren: P. Heitlinger u. B. Wegemann
  • 620 Seiten, Format DIN A4 — quer

Per Paypal kaufen

15 Euro.

Schicken sie eine Email an pheitlinger(at)gmail.com und teilen Sie ihm bitte mit, ob Sie via Paypal bezahlt, oder per Banktransfer bezahlen wollen.

In der Regel steht Ihr persönliches Exemplar vom e-Book in 12 - 24 Stunden zum Download bereit. Wir benachrichtigen Sie per email.

Einleitung

Das Material wurde in vielen Reisen durch Portugal gesammelt. Das Resultat ist eine einmalige Zusammenstellung über eine Architektur mit einer großen Tradition, welche noch heute Erstklassiges produziert.

Von dem Gebiet, das heute Portugal ist, wurden die Landesgrenzen schon vor acht Jahrhunderten festgelegt. Eine lange Geschichte spiegelt sich in der besonderen Kultur wider, die aus dem Zusammentreffen der vielen Völker, die sich hier niederließen, und von den Völkern, auf welche die Portugiesen im Laufe ihrer Entdeckungsreisen stießen, abstammt.

Man trifft sie in Dörfern und Städten, in Baudenkmälern an, wo Einflüsse zusammentrafen, die die Portugiesen kreativ kombinierten. Und auch das immer so präsente Meer hat die Persönlichkeit der Portugiesen geformt und über den europäischen Kontinent hinausgebracht.

Zum Beispiel die manuelinische Architektur: sie ist eine der einzigartigen Ausdrucksweisen der Portugiesen, aber auch ein Beitrag zum Welterbe. In Portugal wurden von der Unesco schon 21 Klassifizierungen bei Baudenkmälern, Landschaften und immateriellem Erbe vorgenommen.

Anschließend folgt die barocke und die Rokoko-Architektur.

Die Ordnung der Themen ist zunächst eine geographische. Wir beginnen mit den zwei großen Städten – Lissabon und Porto – und bewegen uns dann von Norden nach Süden. Bestimmte Landstriche haben besondere Schicksale erlebt, so z.B. die Grenzgebiete zu Spanien, die man als „Raia” bezeichnet. Deswegen finden Sie in diesem Ebook die Abschnitte Raia im Norden und Raia im Süden.

Die Romanik ist ein Ausdruck der Autonomie des kleinen Staates, welches sich ab dem 12. Jahrhundert entwickelt. Deswegen findet man die meisten romanischen Bauten in Nordportugal. Wir hoffen, die schönsten hier zusammengetragen zu haben.

Die Bildung des Staates Portugal in seinen heutigen Grenzen hat mindestens drei Jahrhunderte gebraucht. Deswegen konnten sich die islamischen Mauren im Süden besonders lange behaupten – und dies ist der Grund, warum man in Südportugal die schönsten Spuren der arabischen Kultur findet. Zum Beispiel in Mértola, oder in Silves.

Andere Kulturen haben nicht diese deutliche geographische Prägung. Die Römer haben die iberische Halbinsel systematisch kolonisiert und deswegen findet man ihre Spuren – Städte, Brücken, Villas – fast überall im Lande. Wir trafen eines Auswahl.

Alle diese Elemente geben dem Buch seine Struktur. Aber dann haben wird gemerkt, daß immer noch einige wichtige Komponenten fehlten, die dieses Land architektonisch charakterisieren. Also fügten wir kleine Kapitel über das Bauen mit Taipa, über die Bedeutung des Korkes, und über andere Bauweisen.

Zum Beispiel über die steinernen Maisspeicher, den Espigueiros, die wir im Norden gefunden haben. Schließlich wurde klar, daß wir zumindesten die zwei wichtigsten Architekten des modernen Portugals auch beschreiben sollten: Álvaro Siza Vieira und Eduardo Souto Moura.


Lissabon / Parlament in São Bento / Der Lissabonner Hafen / Padrão dos Descobrimentos / Caféhäuser / Art-Déco in Lissabon / Diário de Notícias / Império-Kino / Sieben Plätze / Monumente Lissabons / Torre de Belém / Castelo de São Jorge / Sé-Catedral / Hieronymus-Kloster / Centro Cultural de Belém / Igreja de São Roque / Basílica da Estrela / São Vicente de Fora / Panteão Nacional de Santa Engrácia / Igreja São Domingos / Parks und Gärten / Estufa Fria / Botanischer Garten vom Príncipe Real / Jardim Botânico Tropical / Botanischer Garten von Ajuda / Jardim da Gulbenkian / Teatro Dona Maria / Teatro da Trindade / Teatro Politeama / Coliseu dos Recreios / Teatro Tivoli / Opernhaus São Carlos / Parque Mayer / Voz do Operário / Reservatório da Patriarcal / Aqueduto das Águas Livres / Oceanário: große Fische! / Museen in Lissabon / Colecção Berardo / Museu da Marinha / Das Kutschenmuseum / Museu da Electricidade / MAAT / Museu Gulbenkian / Centro de Arte Moderna José Perdigão / Museu de Arte Moderna / Casa dos Bicos / Museu de Artes Decorativas / Museu do Design / Museu da Ciência / Museu Arqueológico do Carmo / Museu Nacional de Arqueologia / Museu da Cidade de Lisboa / Museu de Arte Antiga / Museu de Arte Popular (MAP) / Museu de Etnologia / Azulejomuseum / Museu Militar / Palácio dos Marqueses de Fronteira / Museu do Oriente / Museu Geológico / Palácio da Ajuda / Stierkampfarena / Das Carris-Verkehrsmuseum / Cais do Sodré / Gare do Oriente von Santiago Calatrava / Die alte Hauptstadt auf Kacheln gemalt / 1755: Die Stadt geht unter / Gitter, pombalinisch / Statue des Lusitanos Gentil / Um Lissabon / Queluz / Märchenschloß in Sintra / Cascais und Estoril / Porto, Hauptstadt des Nordens / Der musikalische Meteorit Casa da Música / Vier Museen / Der gekachelte Bahnhof / Die Art-Déco-Stadt / Apotheke Vitália / Kaffeehaus des Kolonialimperiums / Serralves / Álvaro Siza Vieira / Der Norden / Vila do Conde / Braga, die Erzkatholische / Kloster Tibães / Solar Mateus, bei Vila Real / Cabeceiras de Basto / Belmonte, in den Bergen / Montalegre / Ponte da Barca / Santarém / Batalha, Prachtwerk der Gotik / Kloster von Mafra / Caldas da Rainha / Leiria / Coimbra / Montemor-o-Velho / Marinha Grande / Óbidos / Peniche / Alcobaça / Viseu / Alentejo / Alandroal / Alvito / Amieira do Tejo / Castelo da Arrábida / Monsaraz / Moura / Nisa / Cromeleque dos Almendres / Évoramonte / Beja, Alentejo / Castelo de Monforte, Alentejo / Castelo de Viana do Alentejo / Castelo de Arraiolos / Die Algarve / Tavira / Loulé / Silves (Xelb), Zentrum islamischer Kultur / Mértola, die arabischste Stadt / Faro, Hauptstadt der Algarve / Portimão / Olhão / Lagos / Sagres, Festung am Weltende / Raia im Norden / Lindoso, Wachposten im Minho / Chaves, Minho / Castelo Branco / Guimarães, Minho / Bragança, in Trás-os-Montes / Carrazeda de Ansiães / Trás-os-Montes / Viana do Castelo, Minho / Lamego, im Alto Douro / Trancoso / Celorico da Beira / Aveiro, mit Jugendstil / Mittelportugal / Kloster Tomar, Estremadura / Castelo de Almourol, Rio Tejo / Golegã / Atalaia, im Alentejo / Estremoz / Alter do Chão / Portalegre / Montemor / Castelo de Vide, mit Judiaria Noudar / Marvão und seine hohe Burg / Serpa, strahlend weiß / Vila Viçosa / Elvas / Castro Marim, an der Mündung des Guadianas / Vila Real de Santo António, an der spanischen Grenze / Azoren / Angra do Heroísmo / Taipa / Paderne, die Burg aus Erde / Mühlen / Gezeitenmühlen / Korkkonstruktionen / Coruche / Carrapateira / Stein / Vilar do Sousa / Dörfer aus Schiefer / Espigueiros / Schornsteine / Mourão / Eisenkonstruktionen / Elevador de Santa Justa / Ponte Luiz Primeiro / Ponte Dona Maria Pia / Neolithikum: Dolmens und Menhire / Chalkolithikum / Fraga da Pena, Forno de Algodres / Alcalar und seine Tholoi-Gräber / Zambujal / Eisenzeit / Castrokultur / Citânia de Briteiros / Eisenzeit im Süden / Römische Amphoren für Garum / Olissipo / Conimbriga / Miróbriga / Milreu / Estói / Cerro da Vila, Vilamoura / Westgotisch, Mozarabisch / Senhora da Rocha, 7. Jahrhundert / São Pedro de Lourosa / Romanik Im Vale do Sousa / Melgaço / Castro Laboreiro / Rio Mau / Barcelos / São Pedro de Rates / São Salvador de Bravães / Sanfins de Friestas, Valença / Mosteiro de Arnoso / Castro de Avelãs, Bragança / Torre de Manhente, bei Barcelos / Românico / São Pedro das Águias, Tabuaço, Douro / Pousadas de Portugal / Die Autoren / Stichwortverzeichnis-


Kulturas-Magazine ¦ Typo ¦ Foto ¦ Kontakt

© 1995 - 2019 - Alle Rechte bei P. Heitlinger